×

> Leistungen > Prüfung von Leitern und Tritten

Prüfung von Leitern und Tritten

Welche Geräte fallen unter Leiter- & Trittprüfungen?

Gewerblich genutzte Leitern und Tritte

Warum muss geprüft werden?

Geschäftsführer und Vorstände sind laut dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verantwortlich für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Besucher. Sie müssen sich um Art, Umfang und Frist der Sicherheitsprüfungen kümmern und haften persönlich im Unfallschadensfall im Sinne des Organisationsverschuldens sogar dann, wenn der Schaden von einem Dritten verursacht wurde.

Die Pflicht zu prüfen ergibt sich synchron aus dem dualen Arbeitsschutzsystem Deutschlands und setzt sich zusammen aus:

  1. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  2. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und
  3. DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)-Vorschriften, ehem. BGV

Die Prüfung nach BetrSichV (geltendes staatliches Arbeitsschutzrecht, ergibt sich aus dem ArbSchG) wird benötigt, um den gesetzlichen Bestimmungen nachzukommen und nicht widerrechtlich zu handeln.

Die Prüfung nach den DGUV-Vorschriften (Vorschriften der DGUV, die als privates autonomes Satzungsrecht qua § 15 SGB VII verbindlich für alle DGUV-Mitglieder gelten) wird benötigt, um den Versicherungsanspruch gegenüber der DGUV im Unfallschadensfall zu erhalten.

Ohne Nachweis der Erfüllung der gesetzlichen und der DGUV-Vorgaben entfällt der Versicherungsschutz durch die DGUV und der Geschäftsführer/Vorstand haftet selbst für entstandene Schäden!

Im Schadensfall müssen sie im Zweifelsfall auch belegen, dass sie alles in ihrer Macht stehende getan haben, um Schaden von ihren Mitarbeitern und Besuchern fern zu halten. Mit unseren Prüfprotokollen können sie dies gerichtsfest belegen.

Wie oft muss geprüft werden?

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel müssen

  1. vor der ersten Inbetriebnahme und nach einer Änderung oder Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme durch eine Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft
  2. in bestimmten Zeitabständen

auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Das genaue Intervall ergibt sich hierbei aus einer von dem*der Prüfer*in erstellten Gefährdungsbeurteilung zur Prüffristenermittlung. Für die Einhaltung dieses Intervalls ist hingegen der Geschäftsführer/Vorstand zuständig.

Nach welchen Normen und Vorschriften wird geprüft?

Es wird nach folgenden Normen und Vorschriften geprüft:

DGUV 208-016Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten
DIN EN 131-2Leitern
DIN EN 14183Tritte
TRBS 1203Befähigte Personen

Wie wird geprüft?

Nach einem erfolgreichen Vertragsabschluss findet ein persönliches Auftragsstartgespräch (Kickoff) statt. Hier vereinbaren wir mit unseren Kunden einen verbindlichen Prüftermin, definieren den organisatorischen Rahmen und spezifizieren den Auftrag. Dabei unternehmen wir alles, um den Eingriff in das Arbeitsgeschehen so gering wie möglich zu halten.

Welchen Vorteil bietet die Prüfung durch die DPG?

> 0
geprüfte Betriebsmittel

Für eine rechtssichere Prüfung und die Gewährleistung des Versicherungsschutzes durch die DGUV sowie zum Schutz für Menschen, Sachwerten und Betriebsabläufen, benötigen prüfpflichtige Unternehmen einen zuverlässigen Partner, der Betriebssicherheit ernst nimmt.

Für uns ist Qualität nicht verhandelbar. Durch unsere regelmäßigen, umfangreichen Schulungen genügen unsere Mitarbeiter höchsten qualitativen Standards. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Fachwissen und sind für den Transfer Ihres Know-Hows in unsere operativen Prüfabläufe bestens geschult.

Unsere eigenentwickelte DPG PrüfApp und die Vielzahl unserer qualifizierten und engagierten Fachkräfte schaffen Betriebs- und Rechtsicherheit bei unseren Kunden.

Wie sind die Konditionen?

Unsere Konditionen sind wettbewerbsfähig und orientieren sich an den hohen Qualitätsstandards. Kontaktieren Sie uns direkt und wir erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Weitere Leistungen